Ausstellung

2017-2018


Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien zu Gast im Theatermusuem

08.11.2017 bis 18.02.2018


  • Aktuell
  • Ausstellungen 2018
  • Ausstellungen 2017
  • Ausstellungen 2016
    Ausstellungen 2015
    Ausstellungen 2014
    Ausstellungen 2013
    Ausstellungen 2012


    zum Pressebereich

    THOMAS ENDER
    Von Triest nach Rio de Janeiro

    Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien zu Gast im Theatermuseum

    8. November 2017 bis 18. Februar 2018

    Zum 200jährigen Jubiläum der österreichischen Brasilien-Expedition zeigt das Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien Thomas Enders Aquarelle von seiner Schiffsreise nach Rio de Janeiro. Den Anlass für diese Unternehmung bildete die Vermählung von Erzherzogin Leopoldine, einer Tochter von Kaiser Franz I., mit dem portugiesischen Kronprinzen Dom Pedro, dem späteren Kaiser von Brasilien. Fürst Metternich organisierte daher auf Wunsch des Kaisers eine Expedition mit 13 Naturwissenschaftlern und dem 23jährigen Thomas Ender als Landschaftsmaler.
    Seinen ersten offiziellen Auftrag als Künstler erfüllte Ender äußerst gewissenhaft. Er fertigte während der gut eineinhalb Jahre dauernden Reise mehr als 1000 Zeichnungen an, von denen sich 782 Blätter im Kupferstichkabinett befinden.
    Am 28. März 1817 brach Ender von Wien nach Triest auf, wo er sich 12 Tage später gemeinsam mit anderen Expeditionsteilnehmern auf den Fregatten Austria und Augusta einschiffte. Die folgende Überfahrt über Pula, die dalmatinische Küste, Korfu, Malta, Spaniens Südküste, Gibraltar und Madeira nach Rio de Janeiro, wo die Reisegesellschaft am 14. Juli 1817 eintraf, hielt Ender in 130 Zeichnungen fest. Das Spektrum reicht dabei von Küstenpanoramen über Darstellungen des Lebens an Bord der Schiffe bis hin zu Ansichten von Städten und deren Umgebung, die bei meist wetterbedingten Landgängen besucht wurden. Dabei nutzte Ender jede Gelegenheit seine Fertigkeiten zu erproben. Zunehmend gelang es ihm dabei die Atmosphäre, das Licht und seine wesentlichsten Eindrücke in oftmals rasch angefertigten Zeichnungen einzufangen.
    Die Ausstellung rekonstruiert anhand repräsentativer Blätter diese Überfahrt nach Südamerika.
    Während Enders Brasilien-Ansichten allgemeine Anerkennung genießen, wurden die Zeichnungen der dreimonatigen Schiffspassage mehr als Studien oder Übungsblätter des jungen Künstlers eingestuft. Doch waren es gerade diese Blätter, in denen Ender die für die Brasilien-Ansichten so typischen Merkmale erarbeitete. Die Schiffsreise und die sie dokumentierenden Zeichnungen belegen nicht nur die physische Überfahrt, sondern gleichsam auch die künstlerische Entwicklung des etwas unsicheren Künstlers hin zum routinierten, sich seiner Stilmittel sicheren Landschaftsmaler. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, die vor 200 Jahren stattgefundene Überfahrt von Triest nach Rio de Janeiro anhand von äußerst stimmungsvollen Aquarellen nachzuvollziehen.

    Text: René Schober

    Zum Künstler

    1793: Geboren gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Johann Nepomuk in Wien/Spittelberg am 3. November als Sohn eines Altwarenhändlers
    1806: Gemeinsam mit Johann Nepomuk Eintritt in die "Schule der historischen Zeichnungsgründe" bei Hubert Maurer an der Wiener Akademie
    1810: Übertritt in die Landschaftsschule bei Lorenz Janscha (ab 1812 bei Josef Mössmer)
    1817/18: Teilnahme an der österreichischen Expedition nach Brasilien (vorwiegend in Rio de Janeiro und Umgebung; Reise nach São Paulo)
    1819-1823: Begleitet Kaiser Franz I. und Fürst Metternich auf ihre Italienreise; erhält im Anschluss ein vierjähriges Rom-Stipendium
    1829-1853: Kammermaler im Dienst von Erzherzog Johann zur Aufnahme der österreichischen Alpenlandschaften (Reisen in die Steiermark, Salzburg, Tirol und Südtirol)
    1832: Heirat mit Theresia Arvay
    1836: Korrektor der Landschaftszeichnung an der Wiener Akademie
    1837: Professor für Landschaftsmalerei an der Wiener Akademie (1851 pensioniert); Bezahlung der Brasilien-Aquarelle und Zuweisung derselben an die Wiener Akademie; Begleitung von Erzherzog Johann auf dessen Reise nach Russland, Konstantinopel und Athen
    1845: Ernennung zum kaiserlichen Rat
    1853: Große Italienreise
    1875: Stirbt Thomas Ender am 28. September in Wien


    Hier steht der Ausstellungsfolder in Deutsch zum Download für Sie bereit:

    THOMAS ENDER - Von Triest nach Rio de Janeiro (de)



    BEGLEITPROGRAMM zur Ausstellung


    Ausstellungsführungen

    Samstag, 18. November 2017 | 15.30 Uhr
    Samstag, 2. Dezember 2017 | 15.30 Uhr
    Samstag, 16. Dezember 2017 | 15.30 Uhr
    Samstag, 30. Dezember 2017 | 15.30 Uhr
    Samstag, 13. Jänner 2018 | 15.30 Uhr
    Samstag, 27. Jänner 2018 | 15.30 Uhr
    > im Rahmes des Rundgangs 2018 kostenlos
    Sonntag, 28. Jänner 2018 | 15.30 Uhr > im Rahmes des Rundgangs 2018 kostenlos
    Samstag, 10. Februar 2018 | 15.30 Uhr
    Samstag, 17. Februar 2018 | 15.30 Uhr


    Teilnehmer_innenzahl begrenzt auf max. 10 Personen, Anmeldung nicht erforderlich
    Führungsticket exkl. Eintritt 3 €
    Dauer jeweils 1 Stunde




    Kuratorenführungen

    Donnerstag, 16. November 2017 | 16.30 Uhr
    Donnerstag, 14. Dezember 2017 | 16.30 Uhr
    Donnerstag, 18. Jänner 2018 | 16.30 Uhr
    Donnerstag, 15. Februar 2018 | 16.30 Uhr


    Mit MMag. René Schober

    Teilnehmer_innenzahl begrenzt auf mnid. 3 und max. 10 Personen
    Anmeldung erforderlich unter +43 (0)1 58816 2401 oder per Mail an Susanne Passauer: s.passauer@akbild.ac.at
    Führungsticket exkl. Eintritt 3 €
    Dauer jeweils 1 Stunde




    Vortrag

    Mittwoch, 29. November 2017 | 19.00 Uhr

    Thomas Enders Reise auf der Fregatte Austria von Triest nach Rio de Janeiro

    Mit Robert Wagner, ehem. Direktor von Bibliothek und Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien und Verfasser mehrerer Bücher über Thomas Ender

    mehr lesen

    Anmeldung nicht erforderlich
    Teilnahme am Vortrag gratis mit gültigem Eintrittsticket
    Dauer ca. 1 Stunde




    Lesung

    Donnerstag, 18. Jänner 2018 | 19.00 Uhr > hier Ticket online kaufen

    Stefan Zweig
    Die Welt von gestern

    Lesung mit Michael Heltau

    mehr lesen

    Anmeldung nicht erforderlich
    Tickets an der Museumskassa oder online auf dem Reservix-Ticketportal
    Ticket 30 € inkl. Eintritt und Einführung in die Ausstellung sowie Erfrischung nach der Lesung | Ermäßigung für Ö1-Club-Mitglieder - 10 %
    Dauer ca. 1 Stunde




    Konzert und Filmabend

    Mittwoch, 7. Februar 2018 | 19.00 Uhr > hier Ticket online kaufen

    Neukomm on tour
    Konzert mit der Academia Leopoldina, Salzburg

    Mit Werken von Michael und Joseph Hadyn, Wolfgang Amadeus Mozart, Sigismund Neukomm und anderen
    Idee und Texte: Herbert Lindsberger

    Saudade - Rendezvous in Brasilien
    Dokumentarfilm, Österreich 2015

    Regie und Kamera: Ulrike Halmschlager
    Idee, Musik und Text: Herbert Lindsberger

    Der Salzburger Komponist Sigismund Neukomm (1778-1858) begegnet 1817 in Rio de Janeiro Leopoldine von Österreich, die eben den brasilianischen Thronfolger Dom Pedro geheiratet hat.

    mehr lesen

    Anmeldung nicht erforderlich
    Tickets an der Museumskassa oder online auf dem Reservix-Ticketportal
    Ticket 30 € für Filmvorführung und Konzert | Ermäßigung für Ö1-Club-Mitglieder - 10 %
    Dank der freundlichen Unterstützung durch die Botschaft von Brasilien erwartet Sie außerdem ein brasilianischer Cocktail.
    Konzertdauer 75 Minuten | Filmdauer ca. 1 Stunde




    Kinderworkshops

    Samstag, 11. November 2017 | 15.00 Uhr
    Mittwoch, 15. November 2017 | 15.00 Uhr
    Samstag, 6. Jänner 2018 | 15.00 Uhr
    Mittwoch, 10. Jänner 2018 | 15.00 Uhr
    Mittwoch, 7. Februar 2018 | 15.00 Uhr
    Donnerstag, 8. Februar 2018 | 15.00 Uhr
    Freitag, 9. Februar 2018 | 15.00 Uhr


    Gehen wohin wir noch nie waren
    Fernweh und Wanderlust

    "Journal"-Workshop für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren mit Diplompädagogin Stephanie Sentall BA

    mehr lesen

    Teilnehmer_innenzahl begrenzt auf max. 15 Personen
    Anmeldung erforderlich unter +43 (0)1 58816 2201 oder gemaeldegalerie_anmeldung@akbild.ac.at
    Bastelbeitrag für Kinder 4 € | mit Ferienspiel-Pass 3 €
    Dauer jeweils 2 Stunden



    PUBLIKATION zur Ausstellung


    Zur Ausstellung ist ein gleichnamiger Katalog erschienen. Dieser kann zum Preis von 14,90 € im Museumsshop der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien im Theatermuseum erworben werden.


    ÖFFNUNGSZEITEN und EINTRITTSPREISE


    Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien zu Gast im Theatermuseum
    Lobkowitzplatz 2
    1010 Wien

    Mehr Informationen zum Kupferstichkabinett unter www.kupferstichkabinett.at

    Öffnungszeiten
    Täglich außer Dienstag 10.00 bis 18.00 Uhr
    Geschlossen am 24. und 25. Dezember sowie am 1. Jänner

    Eintrittspreise
    Eintritt regulär 12 €, ermäßigt 9 €

    Über die Ermäßigungsberechtigungen für Einzelpersonen und Gruppen informieren Sie sich bitte in Kürze hier.



    Bilder (von oben nach unten)

    Thomas Ender, Spitze von Europa, 1817, Aquarell, Vorzeichnung mit Bleistift, auf Papier, © Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien.
    Thomas Ender, "Die Schiffsbande während der Fahrt am Ocean. Fregatte Austria", 1817, Bleistift und Aquarell, Aufschrift mit Eisengallustine, auf Papier, © Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien.