Presse- meldung

30|08|12


Kontakt Presse/PR:

Dr. Martina Fleischer
T +43 (0)1 58816 2203
F +43 (0)1 58633 46
E-Mail

Mag. Karin Trojer
T +43 (0)1 58816 2200
F +43 (0)1 58633 46
E-Mail


zurück

Gemäldegalerie öffnet Glyptothek für Sonderführungen


Die Glyptothek der Akademie der bildenden Künste Wien führt ein Leben im Verborgenen. Die Sammlung ist der Gemäldegalerie der Akademie angegliedert und umfasst rund 450 Gipsabgüsse der berühmtesten Skulpturen der Kunstgeschichte. Die Sammlungsräume im Untergeschoss des Semperdepots sind normalerweise nicht zugänglich, öffnen ihre Pforten aber zu bestimmten Zeiten für Sonderführungen. Zu den Beständen zählen beispielsweise Abgüsse vom Parthenonfries und von Michelangelos berühmter Pietà. Das Abbild eines der Meisterwerke des 19. Jahrhunderts, die „Verlassene Psyche“ von Hand des italienischen Bildhauers Pietro Tenerani (1789-1869), wurde erst kürzlich restauriert.

Geführte Besichtigungen sind aufgrund beschränkter Teilnehmerzahl nur nach Voranmeldung unter +43 (0)1 58816 2201 oder via gemgal@akbild.ac.at möglich.


Anmerkungen zum Pressefoto:

Das Bild wird für Pressezwecke honorarfrei zur Verfügung gestellt:

Restaurierter Gipsabguss der Skulptur „Die verlassene Psyche“, Original von Bildhauer Pietro Tenerani (1789-1869).

Downloads:

Pressetext kurz (.pdf)
Pressetext lang (.pdf)
Pressebild (.jpg)

© Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien